Suche
Close this search box.

21.–23. März 2025

INTERNATIONAL
PIANO COMPETITION
FOR YOUNG PIANISTS
KRONBERG

TERMIN

Der 2. Internationale Klavierwettbewerb für Junge PianistInnen Kronberg findet am 21.–23. März 2025 statt.

Die dreitägigen Wertungsspiele finden von Freitag, 9 – 19 Uhr, Samstag, 9 – 19 Uhr sowie Sonntag, 9 – 14 Uhr im Carl-Bechstein-Saal des Casals Forums, Beethovenplatz 1, 61476 Kronberg/Ts. statt.

Das sich anschließende Preisträgerkonzert inkl. Preisverleihung beginnt am Sonntag, den 23.03.2025 um 17 Uhr. Dauer ca. 2,5 Stunden.

>>Hier geht’s zum Programm des Preisträgerkonzerts 2023.

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Teilnahmeberechtigt sind alle Pianistinnen und Pianisten, die am Tag des Beginns des Wettbewerbs:

  • das 6. Lebensjahr vollendet haben und
  • das 20. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Ausgeschlossen vom Wettbewerb sind Jugendliche, die in Vollzeit in einem Musikstudium immatrikuliert sind. JungstudentInnen sind zugelassen.

Personen, die in den letzten 2 Jahren ein ständiges Unterrichtsverhältnis, öffentlich oder privat, zu einem Jurymitglied hatten, sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Der Wettbewerb ist in allen Teilen öffentlich. Für die Planung und Durchführung des Wettbewerbs ist die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten zwingend erforderlich. Der Veranstalter versichert die Einhaltung entsprechender Datenschutzvorschriften.

Private Video- und Audioaufnahmen während des Wettbewerbs sind nicht gestattet. Der Veranstalter wird Bild- und Tonaufnahmen machen, deren Nutzungsrechte jeder Teilnehmende unentgeltlich dem Veranstalter überlässt. Honorarforderungen sind unzulässig.

Jede/r Teilnehmer/in des Wettbewerbs erhält eine professionelle, kostenlose Ton- und Videoaufnahme ihres/seines Auftritts bei den Wertungsspielen. Die Aufnahme der Preisträger wird nach Genehmigung durch die Preisträger bzw. deren Erziehungsberechtigten online gestellt.

Der Veranstalter haftet nicht für Personen- und Sachschäden, die im Zusammenhang mit den Veranstaltungen des Wettbewerbs entstehen.

Bei Meinungsverschiedenheiten gilt der Text der deutschsprachigen Ausschreibung.

DIGITALE VORRUNDE

Zulassung zum Wettbewerb​

Die Zulassung zum Wettbewerb erfolgt über eine digitale Vorauswahl. Die Anmeldung ist geöffnet vom 01.10.2024 bis zum 11.01.2025. Drei Jurymitglieder werden anhand der eingereichten Videos über die Zulassung entscheiden >>zur Vorgehensweise der Jury.

Die Ergebnisse der digitalen Vorrunde werden am 08.02.2025, dem Tag der Zulassung, unter “Ergebnisse” veröffentlicht. Über die Veröffentlichung werden alle Teilnehmer zusätzlich per E-Mail informiert.

>> Anweisungen zur Aufnahme der Bewerbungsvideos

Die Entscheidungen der Jury sind endgültig und unanfechtbar.

Die Jury freut sich auf jedes Video, das eingestellt wird und bedankt sich dafür bei allen jungen Pianistinnen und Pianisten! Sie schätzt das dahinterstehende Engagement und die Freude am Klavierspiel sehr hoch ein!

Aufgrund der zeitlichen Begrenzung des Wettbewerbs ist eine Vorauswahl durch die digitale Vorrunde erforderlich. Etwa 60 TeilnehmerInnen können zugelassen werden. Eine Absage bedeutet daher keinesfalls, dass das Talent und die pianistischen Fähigkeiten der/des BewerberIn in Frage gestellt werden!

Jede/r Teilnehmer/in erhält eine Teilnahmeurkunde.

Repertoire der digitalen Vorrunde​

Die Repertoireanforderungen für die digitale Vorrunde sind mit den Repertoireanforderungen des Wettbewerbs identisch. Es gelten also folgende Anforderungen an das Repertoire der digitalen Vorrunde:

>> zu den Repertoireanforderungen

Das gespielte Repertoire der digitalen Vorrunde und des Wettbewerbs darf gleich/identisch sein, es können aber auch andere Beiträge gewählt werden!

Die Länge des Videos ist frei wählbar.

ALTERSGRUPPEN, SPIELZEITEN, REPERTOIRE

#
Altersgruppe
Spielzeit
Repertoire
1

AG I: geb. 2018/2019
(bis einschließlich 21.03.2019)

5-10 Minuten

mindestens zwei Beiträge (ganze Werke/Sätze/Stücke) aus  mindestens zwei Epochen  

2

AG II: geb. 2016/2017

5-10 Minuten

mindestens zwei Beiträge (ganze Werke/Sätze/Stücke) aus mindestens zwei Epochen

3

AG III: geb. 2014/2015

10-15 Minuten

mindestens drei Beiträge (ganze Werke/Sätze/Stücke) aus mindestens zwei Epochen

4

AG IV: geb. 2012/2013

10-15 Minuten

mindestens drei Beiträge (ganze Werke/Sätze/Stücke) aus mindestens zwei Epochen

5

AG V: geb. 2010/2011

15-20 Minuten

mindestens drei Beiträge (ganze Werke/Sätze/Stücke) aus mindestens drei Epochen

6

AG VI: geb. 2008/2009

15-20 Minuten

mindestens drei Beiträge (ganze Werke/Sätze/Stücke) aus mindestens drei Epochen

7

AG VII: geb. 2005 (nach dem 23.03.2005)/2006/2007

20-25 Minuten

mindestens drei Beiträge (ganze Werke/Sätze/Stücke) aus mindestens drei Epochen

Wichtige Hinweise zum Repertoire

In der Repertoireauswahl sind Originalliteratur – keine Bearbeitungen – und Epochenvielfalt erwünscht.

Transkriptionen von Listz, Rachmaninoff usw. sind selbstverständlich erlaubt und gehören zur Originalliteratur.

Als Epochen werden definiert:
a) Barock
b) Klassik
c) Romantik/Spätromantik
d) Impressionismus
e) Expressionismus/Moderne

Die Stücke sollen dem Können und dem musikalischen Verständnis der Teilnehmenden entsprechen sowie kontrastierend und vielfältig ausgewählt sein.

Auswendiges Spiel ist nicht verpflichtend und geht nicht in die Bewertung ein. Verlegte Noten müssen aus Originalnoten gespielt werden.

Die Reihenfolge der Teilnehmenden richtet sich nach ihrem Alter, der/die Jüngste beginnt.

Von zeitgenössischen Kompositionen sind der Jury unaufgefordert zwei Leseexemplare für die Dauer des Wertungsspiels zur Verfügung zu stellen.

Bei Überschreitung der maximalen Spielzeit ist die Jury berechtigt, den Vortrag abzubrechen. Die Mindestspielzeit darf nicht unterschritten werden.

Das Repertoire kann von den Teilnehmenden bis zum 22.02.2025 geändert werden. Die Änderung ist schriftlich einzureichen. Nach diesem Datum muss eine Änderung nicht mehr akzeptiert werden.

Die Verwendung von Kopien geschützter Werke/geschützter Ausgaben ist unter Beachtung des Urheberrechts verboten, es sei denn, der Rechteinhaber hat etwas anderes bestimmt.

Ein Umblätterer wird von Seiten des Veranstalters nicht gestellt.

Es wird empfohlen, dass Pedalerhöhungen von den Teilnehmenden selbst mitgebracht werden. Zwei Pedalerhöhungen können nach Voranmeldung vom Veranstalter ausgeliehen werden:

b) Pedalerhöhung von Mwave P2BK
a) Pedalerhöhung von Jahn

ABLAUF DES WETTBEWERBS

Ablauf

Der Wettbewerb beginnt mit der Altersgruppe I und endet mit der Altersgruppe VII.

Am Tag ihres Auftritts müssen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer spätestens  1 Stunde vor dem eigenen Vorspieltermin am entsprechend gekennzeichneten Anmeldetisch vor dem Carl-Bechstein-Saal des Casals Forums anmelden. Dort werden sie registriert und über den Ablauf des Auftritts, ihren Einspielraum sowie eventuelle Änderungen informiert. Einen Plan mit Übe- und Einspielzeiten werden per Email vorab geschickt. Jede/r TeilnehmerIn hat vor dem Auftritt 45-75 Minuten Zeit zum Üben.

Ab Donnerstag morgen stehen 4 Einspielräume mit Bechstein-Flügeln zur Verfügung. In den Wettbewerbspausen kann der Flügel C. Bechstein Concert D 282 auf der Bühne ausprobiert werden.

Spätestens 10 Minuten vor dem Vorspieltermin müssen sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen vor dem Carl-Bechstein-Saal, dem Ort des Vorspiels, einfinden.

Während der gesamten Wertungsspiele werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Künstlertisch kostenlose Getränke und Snacks angeboten.

Ergebnisbekanntgabe

Am Ende jeden Tages werden die Ergebnisse der bis dahin abgeschlossenen Altersgruppen im Carl-Bechstein-Saal bekannt gegeben und auf der Website als Download veröffentlicht.

Im Anschluss an die Ergebnisbekanntgabe bekommen die TeilnehmerInnen die Gelegenheit, mit der Jury ein Beratungsgespräch zu führen.

Die Sonderpreise werden am Ende aller Wertungsspiele bei der Ergebnisbekanntgabe am Sonntag vergeben.

BEWERTUNGSKRITERIEN

  • Künstlerische Gestaltung
  • Klangqualität
  • Spieltechnik
  • Stilistik
  • Texttreue
  • Musikalisches Verständnis
  • Bühnenpräsenz
  • Persönlichkeit
  • Originalität
  • Entwicklungspotential
  • Schwierigkeitsgrad und Bewältigung des Stückes

PUNKTESYSTEM

Bewertet wird nach dem international bewährten Punktesystem:

  1. Preis: 25/24 Punkte
  2. Preis: 23/22 Punkte
  3. Preis: 21/20 Punkte.
  • mit sehr gutem Erfolg teilgenommen: 17 – 19 Punkte
  • mit gutem Erfolg teilgenommen: 14 – 16 Punkte
  • mit Erfolg teilgenommen: 11 – 13 Punkte
  • teilgenommen: bis 10 Punkte

ETHIKKODEX

der Jury

Unsere Juroren fühlen sich der Förderung der jungen Talente in hohem Maße verpflichtet.  Ihnen sind die musikalische, pianistische und persönliche Entwicklung der Teilnehmer gleichermaßen wichtig, denn sie wissen um die Bedeutung von Persönlichkeit, Ausstrahlungskraft und Selbstbewusstsein für eine künstlerische Aussage.

PREISE UND PREISVERLEIHUNG

AG I – II:

1. Preis: 500€

2. Preis: 300€

3. Preis: 200€

AG III – V:

1. Preis: 750€

2. Preis: 500€

3. Preis: 300€

AG VI – VII:

1. Preis: 1.000€

2. Preis: 750€

3. Preis: 500€

Die Information zu den Sonderpreisen wird bald aktualisert. Schauen Sie hier später vorbei. Es erwarten Sie wertvolle Sonderpreise zur Teilnahme an Meisterkursen, zu Konzerten u. a.. >>Sonderpreise 2023

 

PREISVERLEIHUNG​

Alle PreisträgerInnen werden im Rahmen des Preisträgerkonzertes für ihre außergewöhnlichen Leistungen geehrt. Jede/r TeilnehmerIn erhält eine Urkunde.

Alle WettbewerbsteilnehmerInnen erhalten freien Eintritt und eine freie Eintrittskarte für eine erwachsene Begleitperson.

Die Entscheidungen der Jury sind endgültig und unanfechtbar.

Die Jury kann Preise einer Kategorie mehrfach oder gar nicht vergeben. Alle Preise werden während des Preisträgerkonzertes im Rahmen der Preisverleihung überreicht. Es wird erwartet, dass die Preise von allen Preisträgern persönlich entgegen genommen werden. Das jeweilige Preisgeld wird auf ein anzugebendes Konto überwiesen.

Wichtige Hinweise für die PreisträgerInnen der ersten Preise sowie Sonderpreise​

Die Teilnahme am Preisträgerkonzert ist für die PreisträgerInnen der ersten Preise verpflichtend, ansonsten verlieren sie ihr Anrecht auf den ihnen zuerkannten Preis. Sie erfolgt ohne Honorar.

Nach Möglichkeit spielen auch die SonderpreisträgerInnen im Preisträgerkonzert. Es besteht aber kein Anspruch auf Teilnahme, über die Teilnahme entscheidet die Jury.

Zeit für Ihre Fragen!

Wenn Sie bzw. Ihre SchülerInnen am Wettbewerb teilnehmen möchten, aber noch Fragen haben, z.B. zum Repertoire, den Teilnahmebedingungen, der Anmeldung oder digitalen Vorrunde, können Sie sich an die Künstlerische Leiterin, Ulrike Danne-Feldmann, wenden.

Sie freut sich über Ihr Interesse und beantwortet Ihre Fragen gern!

=
Wie gut sind Sie in Mathe? Bitte geben Sie die richtige Zahl ein!